Probennahme Lüneburger Sole

Im Oktober war das DLR auf einer erneuten Probennahme und Präsentation beim Lüneburger Museum. Lüneburg, auch als Salzstadt des Nordens bekannt, war lange Zeit der größte Saltproduzent in Europa. Denn unterhalb der Stadt befindet sich eine nahe zu komplett gesättigte Salzsole, die früher durch harte Arbeit geborgen und aufgekocht wurde und schlussendlich als kristallines Salz verkauft wurde. Die Produktion wurde bereits vor 40 Jahren eingestellt, dennoch kann man heute immer noch die alte Produktionsstätte, welche heute in ein Museum umgebaut wurde, besuchen. Das DLR hat sich dieses besondere Habitat ausgesucht, da es ein extremes und auch leicht zugängliches Habitat darstellt. Salzliebende Archaeen sind die Hauptlebewesen innerhalb dieses Habitats, die dem Salzgehalt von nahezu 30% trotzen können. Sie sind meist polyextrem und können auch in Mars-ähnlichen Umgebungen überleben, weshalb besonders diese Gruppe an Mikroorganismen so relevant für die Raumfahrtforschung ist.